Chronik / Geschichte

 

8025 2

 

1920   Die erste Trafostation «TS Dorf» wurde fertiggestellt und in Betrieb genommen. Kosten damals CHF 16'000.–
1947   Entscheid von der alten Spannungen 1000 Volt und 500 Volt auf 16 kV umzusteigen.
1950   EW Lachen erwarb das Leitungsnetz an der Heerstrasse.
1954   20 000 kg Kupfer eingebaut, wodurch das Netz eine erhöhte Reserve erhielt.
1961   10 betriebseigene Trafostationen
1962   Inbetriebnahme der Trafostation ACBAR
1964   Bruttoerlös stieg erstmals über Fr. 100 000.- (105 693.20)
1968   Inbetriebnahme der Trafostation Höhgaden
1971   4 neue Trafostation in Betrieb genommen
1972   Bestand von 19 Trafostationen mit einer Leistung von 5340 kVA. Neues Betriebsgebäude bezogen.
1974   Inbetriebnahme der neuen Rundsteuerung und Fernmessung.
1975   Grossgemeinschafts-Antennenanlage wurde in Betrieb genommen. Angeschlossen waren 22 Gebäude mit 53 Wohnungen. Es konnten 6 TV-Programme in sehr guter Qualität empfangen werden.
1980   26 Trafostationen sind in Betrieb mit einer Leistung von 7885 kVA.
1983   Leitungsnetze: 14 km 16 kV Freileitungen, 5,9 km 16 kV Kabelleitungen, 40,3 km Niederspannungs-Freileitungen und 40,1 km Niederspannungs-Kabelleitungen.
1990   35 Trafostationen sind in Betrieb mit einer Leistung von 12 915 kVA.
1992   Inbetriebnahme der Solaranlage auf dem Dach des Betriebsgebäudes.
1995   39 Trafostationen sind in Betrieb mit einer Leistung von 15 790 kVA. Angeschlossene GGA-Abonnenten: 1479, 198 Genossenschafter eingeschrieben.


Klicken Sie hier, um sich einen Überblick über unsere aktuelle Infrastruktur zu verschaffen.

KONTAKT

Elektrizitätsversorgung
Altendorf AG
Etzelstrasse 7
8852 Altendorf
T 055 451 01 60
F 055 451 01 61

E-Mail

Pikettdienst

T 055 451 01 60
24 Stunden für Sie da